HOW TO SLEEP LIKE A BOSS

Wenn große internationale Beratungsfirmen, wie McKinsey und Deloitte, auf Schlaf-Coaches für ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zurückgreifen, dann wissen wir: Schlafen ist wichtig. Und wirkt sich auf alles was wir tun aus – Arbeiten, Sport, Freizeit, Beziehung – ja auch auf Sex und unser Wohlbefinden. Meistens merken wir aber erst wie wichtig Schlaf überhaupt ist, wenn wir zu wenig hatten.


Ich hole am Wochenende Schlaf nach!


Eine Freundin, eine Mckinsey Mitarbeiterin, erzählte mir von einem Vortrag. Ein Schlaf-Coach gab ihr nützliche und vor allem umsetzbare Tipps. Und auch wenn ich dachte, dass mein Schlafverhalten ausreichend ist, war ich von den Tipps und Tricks der Karrieregeier begeistert. Musste aber feststellen, dass ich ALLES falsch mache. Ich schlafe unter der Woche die empfohlenen sechs bis acht Stunden und am Wochenende hole ich Schlaf nach.


Fliegst du jedes Weekend nach New York?


Doch der Schlaf-Coach erklärt: Ausschlafen am Wochenende ist wie ein Überseeflug nach New York. Wie bitte? Ja, richtig gehört! Das allseits geliebte lange Ausschlafen am Wochenende ist für den Körper wie ein Langstreckenflug. Was heißt das für die Sonntagsschläfer?


Die Tipps und Tricks

Auch am Wochenende zur gewohnten Zeit aufstehen, ein Glas Wasser trinken, einen Snack essen, Fenster auf, durchatmen und dann erst zurück ins Bett und weiterschlafen. So trickst du deinen Körper aus und kannst trotzdem bis in den Nachmittag weiterschlafen (wenn du willst).


Was noch hilft?


Blue-Lights abends meiden – also weg vom TV. Aber auch das Handy und Badezimmer- oder Küchenlicht sind Blue Lights. Hier können für alle Spätabends-Arbeitenden Blue Light Gläser (Explizit: mit orangenen Gläsern) helfen. Außerdem soll es helfen, morgens Sonne zu tanken. Entweder ein kurzer Spaziergang oder Sonnen-Lampen. Ja die gibt es, nein ich hab sie nicht ausprobiert. Und jetzt? Schlaf gut!